Für den Tag des Friedens

Donnerstag, 1. September 2022, 19:30 Uhr
Melanchthonkirche Bochum

Februar 1933 – Der Winter der Literatur

Textpassagen aus dem gleichnamigen Buch von Uwe Wittstock

Rezitation: Heiner Stadelmann
Orgel: Ludwig Kaiser

Eintritt: 10 / 5 EUR
In Kooperation mit der Ev. Stadtakademie Bochum
Reservierungen unter www.kulturrum-melanchthonkirche.de

Am diesjährigen 1. September wird es um Textpassagen aus Uwe Wittstocks „Februar 1933 – Der Winter der Literatur“ gehen. Er beschreibt den Februar 1933 in dem sich rasend schnell alle Dinge für die Schriftstellerinnen und Schriftsteller änderten. Uwe Wittstock erzählt die Chronik eines angekündigten und doch nicht für möglich gehaltenen Todes. Von Tag zu Tag verfolgt er, wie das glanzvolle literarische Leben der Weimarer Zeit in wenigen Wochen einem langen Winter wich und sich das Netz für Thomas Mann und Bertolt Brecht, für Else Lasker-Schüler, Alfred Döblin und viele andere immer fester zuzog: „Für die Zerstörung der Demokratie brauchten die Antidemokraten nicht länger als die Dauer eines guten Jahresurlaubs. Wer Ende Januar 1933 aus einem Rechtsstaat abreiste, kehrte vier Wochen später in eine Diktatur zurück.“